Geschichte Blaskapelle Schutzblech e.V.

Die Anfänge

 

„Ä gleine Psetzung, aber ohne Holz“, das war der Gedanke, der unserem Bassisten im Sommerurlaub gekommen war und tatsächlich fand sich schnell eine kleine Gruppe spielfreudiger Musikanten zusammen. Holzfreie Blasmusik zu machen, den eigenen Stil und Ausdruck in die Musik einfließen zu lassen sowie der Anspruch, den eine Minimalbesetzung an jeden einzelnen Musikanten stellt, hatte uns von Anfang an eingenommen und begeistert. Im September 2014 kam es dann zur ersten Schutzblech-Probe und bereits am 02. Januar 2015 fand der erste Auftritt der Blaskapelle Schutzblech in der Dupfee am Skilift in Emmingen statt. Wir erlebten einen aufregenden Abend und freuten uns sehr über den Zuspruch und die vielen Blasmusikfreunde, die zu unserer Unterstützung auf den Witthoh gefunden hatten.

Zur Durschtigä Dupfee in Emmingen, Februar 2015

Blaskapelle Schutzblech e.V.

 

Nachdem sich die Anfragen und Auftritte gemehrt hatten, kam die Überlegung auf, wie wir zukünftig in die Öffentlichkeit treten sollten. Schnell war die Idee geboren, die Blaskapelle Schutzblech ins Vereinsregister eintragen zu lassen. Wir machten uns an eine Satzung und besprachen, wie die Kapelle zukünftig geführt und organisiert werden sollte.

 

Bei der Gründungsversammlung am 21.11.2015 wurde schließlich die Satzung der Blaskapelle Schutzblech e.V. einstimmig angenommen. Zu den zehn Gründungsmitgliedern gehören: Jürgen Amann, Nils Bambusch, Torben Bambusch, Thomas Bauer, Timo Keller, Markus Kupferschmid, Harald Müller, Martin Müller, Rainer Rehm und Florian Trenkle.

 

Harald Müller erklärte sich dazu bereit, den ersten Vorsitz zu übernehmen. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Timo Keller gewählt, als Kassier stellte sich Rainer Rehm zur Verfügung und den Posten des Schriftführers übernahm Martin Müller. Die 6 Beisitzerposten wurden mit Jürgen Amann, Nils Bambusch, Torben Bambusch, Thomas Bauer, Markus Kupferschmid und  Florian Trenkle besetzt.

v.l.n.r.: Thomas Bauer, Florian Trenkle, Rainer Rehm, Nils Bambusch, Torben Bambusch, Markus Kupferschmid, Jürgen Amann, Harald Müller, Martin Müller, Timo Keller

"Der Fortbestand einer jeden Blaskapelle ist von einer guten Ausbildung und Jugendarbeit abhängig. Deshalb wird der Verein [Blaskapelle Schutzblech e.V] Fördermitglied zur Förderung der Jugendarbeit beim „Musikverein Liptingen e.V. gegr. 1834“ [...]", so unsere Geschäftsordnung. Wir freuen uns, seit Oktober 2016 Fördermitglied beim Musikverein Liptingen zu sein und damit die Ausbildung junger Musikerinnen und Musiker zu unterstützen!

Fördermitgliedsantrag vom 14.10.2016

Von der Förderung der Jugend abgesehen, spielen wir seit 2015, also von der Gründung des Vereins an, für die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenheims St. Anna einen kleinen Feierabendhock. Wir freuen uns jedes Jahr auf diesen besonderen Auftritt und sind dankbar, dass wir den Senioren mit unserer Musik eine kleine Freude bereiten dürfen. Außerdem beteiligen wir uns seit 2018 jährlich am Liptinger Dorffest und leisten unseren Vereins-Beitrag, indem  wir zum Festausklang auf dem Dorfplatz aufspielen.

 

Nach sechs Jahren aktivem Musizieren bei der Blaskapelle Schutzblech e.V. musste unser Gründungsmitglied Martin Müller schweren Herzens sein Flügelhorn an den Nagel hängen. Seit der Gründung des Vereins im Jahr 2015 war Martin unser Schriftführer. Ihm ist es zu verdanken, dass die Anfangszeit des Vereins in exzellenter Weise dokumentiert ist. Aufgrund seiner langjährigen und außergewöhnlichen Verdienste um den Verein und in Anerkennung und Würdigung seines Engagements stellten die Miglieder der Blaskapelle einstimmig den Antrag, Martin Müller zum Ehrenmitglied zu ernennen. Die Ehrung erfolgte in der Mitgliederversammlung am 15. Juli 2020 mit der Annahme der Ehrenmitgliedschaft.

v.l.n.r.: Timo Keller, Markus Kupferschmid, Udo Keller, Jürgen Amann, Harald Müller, Thomas Bauer, Ehrenmitglied Martin Müller, Nils Bambusch, Florian Trenkle, Torben Bambusch, Rainer Rehm, Günter Bambusch, Gero Kühnemundt

Thorsten Barthelmes, der zuvor schon des Öfteren bei uns ausgeholfen hatte, erklärte sich auf Anhieb bereit, künftig das Flügelhorn zu übernehmen. Wir sind sehr froh, mit Thorsten wieder einen erfahrenen Musikanten aus Liptingen in der Truppe zu haben. Seit dem 28. Juli 2020 ist er natürlich auch Vereinsmitgleid. Nils Bambusch übernahm den Posten des Schriftführers.

Erste Schutzblech-Probe mit unserem neuen Flügelhornisten Thorsten am 28. Juli 2020 in der Zimmereihalle Bambusch natürlich mit dem gebotenen Corona-Abstand

Am Sonntag, den 18. Oktober 2020 wagten wir uns in die Welt des Internets und spielten bedingt durch die Einschränkungen, die uns durch die Corona-Pandemie auferlegt wurden, einen virtuellen Frühschoppen im Live-Stream-Kanal. Gemeinsam mit unseren drei Tontechnikern und mit unserem frisch gebackenen neuen Flügelhornisten Thorsten, der überhaupt erst die Idee zu dieser digitalen Form des Frühschoppens hatte, waren wir zwischenzeitlich in über 130 Haushalten gleichzeitig zu hören. Unsere Tontechniker Gero, Torben und Thomas machten wie immer einen fantastischen Job und so konnten wir auch über das Internet mit vollem Sound aufwarten. Über die vielen positiven Zusprüche haben wir uns sehr gefreut!

Virtueller Frühschoppen mit der Blaskapelle Schutzblech e.V. im Live-Stream-Kanal 18. Oktober 2020

Kommen Sie gut über den Winter!

Wir freuen uns auf den nächsten Auftritt!

Bleiben Sie gesund!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blaskapelle Schutzblech e.V.